Business-Bank Penta erhält frisches Kapital

7 Millionen Euro für B2B-Fintech von ABN Amro Ventures und Co.

Die Business-Bank Penta kann in der jüngsten Kapitalrunde weitere sieben Millionen Euro einsammeln. Damit erhöht sich das Serie B Kapitel auf insgesamt rund 30 Millionen Euro. Dies berichtet das Handelsblatt. Zu den Kapitalgebern gehören vor allem bestehende Investoren, darunter ABN Amro Ventures, Finleap oder HV Capital.

Frisches Kapitel hilft bei verfolgter Wachstumsstrategie

Das Management-Team von Penta (Jessica Holzbach, Lukas Zörner, Henrik Jondell und Igor Kuschnir) freut sich über die Kapitalspritze.

Die Online-Geschäftsbank Penta hat in einer weiteren Finanzierungsrunde sieben Millionen Euro an Frischkapital einsammeln können. Unter den Geldgebern waren erneut ABN Amro Ventures, Finleap, HV Capital, RTP Global, Presight Capital S7V und VR Ventures. Somit konnte die letztjährige Kapitalrunde (Serie B) auf 30 Millionen Euro aufgestockt werden, wie das Handelsblatt erfuhr. Insgesamt hat Penta bisher Investments von rund 47 Millionen Euro auf sich vereint. Zu den 30 Millionen Euro aus der aktuellen Serie-B-Runde kommen noch 16,7 Millionen Euro aus den Seed- und Serie-A-Finanzierungsrunden der vergangenen zwei Jahre.

Markus Pertlwieser, der neue Vorstandschef von Penta und ehemaliger Digitalchef der Deutschen Bank, freue sich, „mit der erneuten Finanzierungsrunde Investitionen in weiteres Wachstum und Partnerschaften tätigen zu können“.

Von Start-up bis Großkonzern: Geschäftskonten für jedermann

Penta gehört seit April 2019 zum Fintech-Inkubator Finleap und bietet Geschäftskonten für kleine, mittelständische und große Unternehmen an. Das Konto wird komplett digital über eine App verwaltet. Gebuchte Transaktionen werden in Echtzeit synchronisiert. Darüber hinaus ist ein hauseigenes Buchhaltungssystem integriert.

Penta wird eigenen Angaben zufolge aktuell von rund 25.000 Geschäftskunden genutzt. Das Unternehmen will dabei zielgruppenspezifische Angebote entwickeln, um künftig noch mehr Kunden zu akquirieren. Neben der Kooperation mit dem Datev-Marktplatz für die digitale Synchronisation und Weiterleitung von Belegen an den Steuerberater, konnten Kunden bei Penta über das Fintech Banxware einen KfW-Schnellkredit beantragen. Künftig sollen laut Pertlwieser weitere Leistungen folgen. Denkbar seien Factoring oder Warenfinanzierung.

Zurück

Über uns

Das Redaktionsteam der Plattform geschaeftskontoportal.de schreibt tagesaktuell über die neuesten Entwicklungen im Geschäftskonto-Bereich und macht auf interessante Geschäftskonto-Angebote & Deals aufmerksam. Neben einem Geschäftskonto-Vergleich runden Ratgeber zu Unternehmer- & Gründer-Themen, zu Business Finanzen, Berichte über Testsieger und Analysen von Firmenkonto-Tests das Angebot ab.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz