Nachhaltiges Geschäftskonto: Der Trend geht zum Green Banking

Studie zum Thema Green Banking prognostiziert der Branche einen Boom weist aber auch auf Probleme hin

Das Bewusstsein für nachhaltige Bankprodukte ist in Deutschland noch nicht so stark ausgeprägt wie beispielsweise bei Nahrungsmitteln oder anderen Waren. Gerade die Generation 50Plus steht höheren Kosten oder geringerer Rendite zugunsten der Nachhaltigkeit ablehnend gegenüber.

Nachhaltigkeit im Banking hat noch nicht den gleichen Stellenwert wie andere Bereiche

Green Banking ist mittlerweile bei den Kunden angekommen und dürfte auch auf dem Markt der Geschäftskonten in naher Zukunft eine große Rolle spielen. - Quelle: Shutterstock.com

Das Bewusstsein für die große Bedeutung von Nachhaltigkeit ist längst in der Gesellschaft angekommen, wie die aktuelle Studie “Liquidität 50Plus” der Teambank und Yougov zeigt. So glauben mittlerweile 83 Prozent der Deutschen, dass sich alle Unternehmen, ganz gleich aus welcher Branche, mit dem Klimawandel auseinandersetzen sollen, in der Generation 50Plus sind es sogar 87 Prozent. Grundsätzlich sind viele Deutsche auch bereit, für nachhaltige Produkte mehr Geld auszugeben: 52 Prozent würden mehr bezahlen für nachhaltige Erzeugnisse. In der Generation 50Plus sind es 48 Prozent, bei den 30- bis 49-Jährigen 49 Prozent. Noch größer ist die Bereitschaft bei den unter 30-Jährigen, hier sind es 64 Prozent.

Diese Bereitschaft erstreckt sich allerdings eher auf Waren und Lebensmittel und weniger auf Bankprodukte: höhere Kosten oder geringere Rendite für ein ökologisch-soziales Bankprodukt würden laut Teambank-Studie nur 32 Prozent der Deutschen akzeptieren. Bei der Generation 50Plus sind es sogar nur 27 Prozent. Bei den 30- bis 49-Jährigen sagten dies 32 Prozent und bei den Unter-30-Jährigen 45 Prozent.

Bewusstsein für Öko-Bankprodukte wächst

“Bei Finanzdienstleistungen ist das Bewusstsein der Kundinnen und Kunden für ökologisch-soziale Standards noch nicht ganz so ausgeprägt wie in anderen Lebensbereichen”, kommentiert Frank Mühlbauer, Vorstandsvorsitzender der Teambank die Studienergebnisse. “Aber dieser Bereich wird nachziehen. Daher ist es umso wichtiger, den Nachhaltigkeitsaspekt bei allen Produkten und Services mitzudenken. So bringen wir beispielsweise mit unserem digitalen Vertragsabschluss in den Filialen Umweltschutz und digitale Innovationen miteinander in Einklang", so Mühlbauer.

Immerhin achten 41 Prozent der Deutschen darauf, dass bei Bank- und Versicherungsprodukten ökologisch-soziale Standards eingehalten werden, in der Generation 50Plus sind es sogar 44 Prozent. Schon heute hänge das Vertrauen vieler Menschen in ihre Bank daran, ob das Unternehmen seiner gesellschaftlichen Verantwortung gerecht wird, betont Teambank-Chef Mühlbauer. 49 Prozent, also jeder zweite Befragte will sich nicht auf eine Bank verlassen, die ihre ökologisch-sozialen Anstrengungen nicht darlegt. Bei den Über-50-Jährigen sind es sogar 53 Prozent.

Zurück

Über uns

Das Redaktionsteam der Plattform geschaeftskontoportal.de schreibt tagesaktuell über die neuesten Entwicklungen im Geschäftskonto-Bereich und macht auf interessante Geschäftskonto-Angebote & Deals aufmerksam. Neben einem Geschäftskonto-Vergleich runden Ratgeber zu Unternehmer- & Gründer-Themen, zu Business Finanzen, Berichte über Testsieger und Analysen von Firmenkonto-Tests das Angebot ab.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz